AWO Bildungswerk Thüringen gGmbH
... weil mehr Wissen mehr bewegt.

Kita-Fachberatung in Thüringen

Was ist Fachberatung genau?

Fachberatung für Kindertageseinrichtungen ist in Thüringen ein gesetzlich verankertes Beratungsangebot. Grundlage  ist das Thüringer Kindertageseinrichtungsgesetz (ThürKitaG). Wir unterscheiden zwischen regulärer Fachberatung und Fachberatung für Kinder mit besonderem Förderbedarf.

 

Reguläre Fachberatung -Beratung nach § 11 ThürKitaG

Jede Kindertageseinrichtung in Thüringen kann (Fach)-Beratung in Anspruch nehmen, sich bedarfsorientiert „vor Ort“ in allen relevanten Fragen, die Kinder und deren Bildung und Entwicklung betreffen, beraten und unterstützen lassen. Ebenso können pädagogische Fachkräfte, aber auch Familien und die Träger von Einrichtungen das Beratungsangebot nutzen.

 

Fachberatung für Kinder mit besonderem Förderbedarf -Beratung nach § 8, (3) ThürKitaG

Das Beratungsangebot unterstützt und fördert die Entwicklung von Kindern mit besonderen Bedürfnissen. Es ist individuell und richtet sich an alle am Erziehungsprozess beteiligte Personen.

 

Welche Aufgaben hat Fachberatung konkret?

Die Aufgabe von Fachberatung „vor Ort“ ist es, die pädagogische Qualität der Einrichtungen und der Träger zu unterstützen, diese weiterzuentwickeln und berufliche Fähigkeiten der pädagogischen Fachkräfte zu stärken. Fachberatung unterstützt dabei, gibt Impulse und regt zu Veränderungsprozessen im Alltag der Einrichtungen an. Fachberatung ist als Prozess angelegt und nutzt verschiedene pädagogische Arbeitsformen, wie z. B. Praxistage, pädagogische Einzel-, Kleingruppen- oder Teamberatungen, Inhouse-Fortbildungen sowie Konzept- und Konfliktberatungen.

 

Was braucht Fachberatung, um wirksam zu werden?

Fachberatung unterliegt dem Prinzip der Freiwilligkeit. Dies setzt die Bereitschaft voraus, sich beraten zu lassen und den Beratungsprozess als vertrauensvoll und gewinnbringend zu erleben. Dabei sind die Stärkung der Eigenverantwortung und des selbstständigen Entscheidens und Handelns der pädagogischen Fachkräfte ein wichtiges Prinzip der Beratung.

Unsere Fachberaterinnen zeichnen sich durch einen vorausschauenden Blick und Wertschätzung aller Beteiligten aus. Wirksame Fachberatung braucht dafür gute Netzwerke; daher kooperieren wir thüringen- und bundesweit u. a. mit Jugendämtern, Sozialämtern, Beratungsstellen und Expert*innen frühkindlicher Bildung.

 

Wer steht hinter der Fachberatung beim AWO Bildungswerk?

Unsere Fachberatung besteht aus ganz unterschiedlichen Persönlichkeiten mit unterschiedlichen Stärken und Qualifikationen. Was sie alle verbindet, ist ein großer Wissens- und Erfahrungsschatz und das gemeinsame Ziel, dass Fachberatung beim Kind ankommt und frühkindliche Bildungsqualität im Alltag der Einrichtungen sichtbar wird.

Name

Qualifikation

Spezielle Beratungsthemen

Dr. Simone Börner

  • Diplom-Pädagogin
  • Trainerin für Erwachsenenbildung
  • Systemischer Coach (DGfC zertifiziert)
  • Marte Meo Therapist (Entwicklungs- und Kommunikationsmethode)
  • Thüringer Bildungsplan bis 18 Jahre
  • Leitungs- und Teamcoaching
  • videogestützte Interaktionsanalyse nach Marte Meo

Katrin Erdmann

  • staatlich anerkannte Sozialfachwirtin
  • staatlich anerkannte Erzieherin und Krippenpädagogin
  • Diplom Pädagogin Montessori
  • QMB für den sozialen Bereich / Multiplikatorin interne Evaluation zur Umsetzung der Bildungspläne
  • Multiplikatorin DJI „Die Sprache der Jüngsten begleiten“
  • Entspannungstrainerin/Trainerin für Stressbewältigung/Stressmanagement
  • Ernährungsberaterin/ Fachberaterin für die Ernährung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen
  • Gesundheitsförderung: Moderation Gesundheitszirkel in Kitas
  • Stressbewältigung/ Autogenes Training/ PMR
  • Ernährung  
  • Kräuterseminare  
  • Begleitung der internen Evaluation zur Umsetzung des Thüringer Bildungsplanes
  • Alltagsintegrierte sprachliche Bildung nach dem DJI – Konzept

Rebecca Brand

  •  Kindheitspädagogin
 

Sandra Hartmann

  • Diplom-Pädagogin
  • Beobachtung- und Dokumentation – „Kuno Bellers Entwicklungstabelle 0-9“
  • Zusammenarbeit mit Familien
  • Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten  

Ina Paul

  • Diplom-Sozialpädagogin (FH)
  • Staatlich anerkannte Erzieherin
  • TZI-Grundausbildung
  • Marte Meo Therapist (Entwicklungs- und Kommunikationsmethode)
  • Motopädagogin
  • Multiplikatorin für den „Thüringer Bildungsplan für Kinder bis 10 Jahre“
  • Teamentwicklung nach TZI
  • Beobachtung und Dokumentation „Bildungs- und Lerngeschichten“
  • Konzeptionswerkstatt 
  • Zusammenarbeit mit Familien 
  • Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten  
  • Psychomotorik
  • videogestützte Interaktionsanalyse nach Marte Meo

Cornelia Schulze

  • Diplom-Sozialpädagogin (FH)
  • staatlich anerkannte Erzieherin
  • Beraterin für Early Excellence
  • Multiplikatorin für den „Thüringer Bildungsplan für Kinder bis 10 Jahre“
  • Beraterin für kultur- und religionssensibles Arbeiten
  • Arbeiten im Early-Excellence-Ansatz(kpl. inhaltliche Bearbeitung sowie Prozessbegleitung; Familienzentrumsarbeit)
  • Beobachtung und Dokumentation „Baum der Erkenntnis“
  • sport- und bewegungspädagogisches Arbeiten im Elementarbereich
  • Kultur- und religionssensibles Arbeiten

Gabriele Winkler

  • Diplom-Motologin
  • Diplom-Sozialpädagogin (FH)
  • staatlich anerkannte Erzieherin
  • Marte Meo Therapist (Entwicklungs- und Kommunikationsmethode)
  • Supervisorin
  • Multiplikatorin für den „Thüringer Bildungsplan für Kinder bis 10 Jahre“
  • Triple-P-Trainerin (positive Verhaltensbeeinflussung von Kindern)
  • Psychomotorik
  • videogestützte Interaktionsanalyse nach Marte Meo
  • Leitungs- und Teamsupervision
  • Zusammenarbeit mit Familien

 

Jessica Procop
  • Kindheitspädagogin
 

Fachberaterinnen der AWO AJS gGmbH

Name

Qualifikation

Spezielle Beratungsthemen

Cornell Eckardt

 

  • Diplom-Sozialpädagogin (FH)
  • staatlich anerkannte Erzieherin
  • staatlich anerkannte Sozialfachwirtin
  • Fachkraft für Integration
  • Systemischer Coach
  • Marte Meo Practitioner (Entwicklungs- und Kommunikationsmethode)
  • Multiplikatorin des Konzeptes „Die Kinderstube der Demokratie“
  • Multiplikatorin „Mitentscheiden und Mithandeln in der Kita“
  • Offene Arbeit
  • Eingewöhnung/ Bindung
  • Partizipation
  • Leitungs- und Teamcoaching
  • tiergestützte Pädagogik
  • linkshändige Kinder
  • IPS-Methode von Kornelia Schlaaf-Kirschner

 

Christine Kieser

  • Management in Social Organizations (M. A.)
  • Diplom-Religionspädagogin
  • Diplom-Sozialpädagogin
  • staatlich anerkannte Erzieherin
  • Systemischer Coach DGfC
  • Multiplikatorin Sprachbildung (nach dem Hanenprogramm©) 
  • Leitungs- und Teamcoaching
  • Eltern- und Familienzentren
  • Sozialraumorientierung, Netzwerkarbeit und Bedarfsermittlung
  • Fundraising für Kitas
  • Zusammenarbeit mit Familien

Christine Nitsche

  • Diplom-Pädagogin
  • staatlich anerkannte Heilpädagogin
  • Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten