AWO Bildungswerk Thüringen gGmbH
... weil mehr Wissen mehr bewegt.

Leben vor Ort (mit)gestalten

Qualifizierung zum Aufbau von Freiwilligen-Initiativen

Das Engagement vor der eigenen Haustür ist vielfältig und trägt auf unterschiedlichsten Ebenen zu einem solidarischen und nachbarschaftlichen Zusammenleben bei. Mit dem Projekt „Lebenswelten gestalten“ fördert die Thüringer Ehrenamtsstiftung engagierte Menschen, die mit ihrer Idee und ihren Aktivitäten das Zusammenleben vor Ort verbessern wollen.

Im Rahmen der Qualifizierungsreihe werden die Teilnehmer*innen für den Aufbau oder die Weiterentwicklung ihres lokalen Freiwilligenprojektes vorbereitet. In einer gemischten Gruppe aus Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen werden Projekte geplant, Methoden erprobt, Wissen ausgetauscht und sich gemeinsam beraten. Welche strategischen Schritte sollte ich mit meiner Initiative als nächstes gehen? Wie bewältige ich Herausforderungen? Wie gewinne ich Menschen, die für die gleiche Sache brennen?

Sei es in den Bereichen der Seniorenbegleitung und -betreuung, Selbsthilfe, Mobilität, Kultur, generationenübergreifender Begegnung, Nachbarschaftshilfe, Pflege etc. Überall gibt es kleine Taten von engagierten Menschen, die sich mit kreativen Ideen konkreten Problemlagen vor Ort zuwenden. Die Qualifizierung gibt diesen Schlüsselpersonen Werkzeuge zur Hand, das aus diesen Ideen auch Taten werden.

1. Tag: 09:30 - 16:30 Uhr

Ein starkes Projekt gemeinsam entdecken

  • Auseinandersetzung mit Rolle, Verantwortung und Aufgaben in einer Initiative
  • Entwicklung einer Vision: Ziele, Perspektiven und Strategien für die Umsetzung am eigenen Standort

Die Thüringer Ehrenamtsstiftung stellt sich vor – Angebote rund um das Ehrenamt

2. Tag: 09:30 - 17:00 Uhr

Wie gewinne und halte ich Freiwillige?

  • Freiwilligengewinnung – wie und wo?
  • Einsatzfelder bestimmen – wen brauchen wir?
  • Engagementprofile erstellen – wer macht was?
  • Entwicklung einer Anerkennungskultur

3. Tag: 08:30 – 16:00 Uhr

Wie bringe ich mein Anliegen in die Welt?

  • Ansprache der Zielgruppen
  • Kommunikation und Kontaktpflege über Flyer, Plakate, Website etc.
  • Aufbau von Kooperationen – Partner finden

Praxisbeispiel: Quartiersmanagement am Wiesenhügel in Erfurt

4. Tag: 09:30 – 17:00 Uhr

Vom Ich zum Wir – der Weg zum guten Team

  • Wie bilden wir ein Team? - Gruppenprozesse begleiten
  • Methoden in der Arbeit mit Ehrenamtlichen
  • wenn’s mal kracht – Konflikte bearbeiten und lösen

5. Tag: 08:30 – 16:00 Uhr

Reflexion und Ausblick

  • Auswertung der Kurstage
  • Erfahrungen aus der bisherigen Praxis
  • der Blick in die Zukunft: Profil – Ziele – Förderung – Vorgehen

Zertifikatsübergabe und gemeinsamer Ausklang

 

Die Qualifizierung erfolgt durch das AWO Bildungswerk Thüringen und wird von der Thüringer Ehrenamtsstiftung gefördert.

zurück  

Termine:
siehe Ausschreibung

Seminarort:
Bildungshaus St. Ursula, Trommsdorfstraße 29, 99084 Erfurt

Zielgruppe:
Ehrenamtliche und Hauptamtliche, die sich in lokalen Freiwilligenprojekten engagieren oder engagieren wollen

Referent*innen:
Sarah G. Hoffmann, Diplomsoziologin, Beraterin, Gruppenleiterin der TZI; Julia Kowalski, M. A. Public Health; Steffi Lange, Diplompädagogin; Ina Paul, Diplomsozialpädagogin, Motopädagogin

Methoden:
theoretische Input, praktische Übungen, Gruppenarbeit, Fallbeispiele, Diskussion

Kosten:
100,00 Euro (das entspricht einem Beitrag von 20,00 Euro pro Tag)

Ansprechpartnerin:

Julia Kowalski

Telefon: 0361 511509-15
E-Mail: kowalski@awo-thueringen.de